Pflanzenschutz

Prinzip

An Hybridmaissaatgut wird ein hoher Qualitätsanspruch gestellt. Nicht nur bezüglich der Keimfähigkeit, sondern insbesondere auch hinsichtlich der Monogermität. Dies bedeutet, dass alle Samenkörner einer Sorte genetisch auch absolut identisch sein müssen.

Deshalb ist beim Pflanzenschutz in der Maisvermehrung nicht nur das Ausbringen von Herbiziden, Fungiziden, oder Insektiziden zu verstehen, sondern auch qualitätssichernde Maßnahmen, wie das Einhalten der Mindestabstände (Isolation) gegenüber anderen Maisfeldern (zur Verhinderung von Fremdeinstäubung, sprich Einbringung von sortenfremden Erbmaterial).

Auch der Entfernung von so genannten Off-Typen (entsprechen nicht dem Erscheinungsbild des übrigen Pflanzenbestandes) wird größtmögliche Aufmerksamkeit gewidmet.

Insektizidbehandlung

Für die Insektizidbehandlung im Mais, wurde ein spezieller Stelzentraktor mit Spritzenaufbau angeschafft, um im hohen Bestand die Behandlung durchführen zu können.

Damit sind wir in der Lage, den Maiswurzelbohrer (Diabrotica virgifera virgifera) in der Hauptflugzeit zu bekämpfen und somit Schäden zu vermeiden. Sämtliche Schädlinge im Maisanbau können so eingedämmt werden, um immer stets qualitativ hochwertiges Saatgut produzieren zu können.

Auch die Ausbringung sämtlicher Blattdünger ist möglich.

Bei Saatbau Jüly werden alle diese Arbeitsgänge durch geschultes Personal mit langjähriger Erfahrung durchgeführt. Nicht zuletzt hat die Maisvermehrung bei Saatbau Jüly eine über 50-jährige Tradition, auf der das umfassende Verständnis ihrer Betriebsleiter auf dem Gebiet der Maisvermehrung basiert. Bei uns ist Ihr Saatgut in besten Händen!

Bewässerung

Ein wesentlicher Punkt in der Maissaatgutvermehrung ist die Bewässerung. Saatbau Jüly verfügt über ein ca. 20km langes Rohrleitungsnetz mit dem es möglich ist, alle Felder auf denen Mais vermehrt wird ausreichend mit Wasser zu versorgen.

Akutelles & Aktionen

ERNTE Infos:

Ing. Aust Engelbert  Tel:.0664/6274248

engelbert.aust[at]rwa.at

 

 

 

Akutelles & Aktionen

Jüly Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig unseren aktuellen Newsletter.

Melden Sie sich jetzt an >>