Saatgut-Vermehrung

Prinzip

Maissaatgut wird heute zutage zum Großteil als Hybridsaatgut erzeugt. Hierbei wird der Heterosiseffekt durch die Kreuzung von Inzuchtlinien ausgenützt. Dadurch entstehen neue, durch spezielle Eigenschaften geprägte Maissorten.

Diese können jedoch nur ein einziges Mal vom Landwirt angebaut werden, da bei einer Aussaat der Körner dieser angebauten Pflanzen als Saatgut (Nachbau) die Eigenschaften des Hybridmaissaatgutes verloren gehen würden. Die Pflanzen aus Hybridsaatgut weisen einheitlich die gleichen Merkmale auf. Somit kann der Landwirt gezielt z. B. Körnermais oder Sorten für Maissilage, zur Viehfütterung oder Bio-Gas-Erzeugung wählen.

Akutelles & Aktionen

ERNTE Infos:

Ing. Aust Engelbert  Tel:.0664/6274248

engelbert.aust[at]rwa.at

 

 

 

Akutelles & Aktionen

Jüly Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig unseren aktuellen Newsletter.

Melden Sie sich jetzt an >>